Ich bin erkältet. Brauche ich ein Antibiotikum?

Bei der Untersuchung durch den Hausarzt wird festgestellt, ob Hinweis auf einen bakteriellen Infekt besteht. Die meisten Infekte der oberen Atemwege (Mund, Rachen, Nase, Luftröhre, Bronchien) sind jedoch Virusinfekte.

Hilft ein Antibiotikum, wenn ich einen Virusinfekt habe? Nein, das Antibiotikum hilft nur gegen bestimmte bakterielle Infekte. In den allermeisten Fällen kann ein paar Tage zugewartet werden. Legen Sie sich hin, ruhen Sie sich aus, trinken Sie warme Getränke und legen Sie ein wärmendes Tuch um den Hals bzw. warme Wickel/eine Wärmflasche auf den Brustkorb, je nach Beschwerden. Geduld hilft auch!

„Ich fliege in zwei Tagen in Urlaub, und muss bis dahin gesund sein. Kann ich nicht doch kurz ein möglichst starkes Antibiotikum einwerfen, damit ich im Urlaub gesund bin?“
Leider macht es keinen Sinn, bei einem Virusinfekt ein Antibiotikum einzunehmen, da es bei Viren einfach nicht wirkt. Im Gegenteil: Ihre Gesundheit könnte für längere Zeit geschwächt werden. Der Grund: Bei Einnahme eines sogenannten Breitsprektrum-Antibiotikums wird die normale Mund-und Rachenflora erheblich verändert für die nächsten 6-12 Monate. Daher können sich dort antibiotikaresistente (= widerstandsfähige) Erreger vermehren und unter Umständen auch selbst wieder Infektionen verursachen. Diese Infektionen sind dann zunehmend schwieriger zu bekämpfen. Schon heute gibt es damit große Probleme.

Weiterhin ändert sich auch durch Antibiotikaeinnahme die Darmflora erheblich. Jeder Mensch hat seine eigene Darmflora. Deren Zusammensetzung wird durch ein Antibiotikum durcheinandergebracht, es kann zu wochenlangen Durchfällen und zu Reizdarm kommen.

Auch wenn das Antibiotikum aus gutem Grund angewendet wird, kann es anhaltende Durchfälle und auch Resistenzen geben. Hier sind sich Schulmediziner mit homöopathisch orientierten Ärzten einig: Möglichst wenig Antibiotika zu verschreiben, damit wir für die Zukunft noch wirksame Mittel haben.
Dagegen sind Händewaschen nach dem Toilettengang und vor dem Essen, bei Bedarf auch eine Händedesinfektion, sowie anderen nicht ins Gesicht husten bei einer Erkältung und etwas Abstand halten einfache und gut wirksame Methoden zur Verhütung und Verbreitung von Infekten. Und nehmen Sie sich Zeit, um Ihre Erkältung auszukurieren!

© Dr. med. Sieglind Zehnle, Ruiter Straße 7, 73760 Ostfildern

Dieser Beitrag wurde unter Infektionskrankheiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.