Frostbeulen

Frostbeulen entstehen bei Kälte und Nässe. Sie treten am ehesten im Fuß-und Knöchelbereich auf. Es zeigen sich dann bläulich-livide, teils schmerzende Stellen. Auch an den Zehen kann es Frostbeulen geben. Die Ursache: Wenn der Fuß bei leichten Plus-Temperaturen friert, kann es zu einer Gefäßentzündung kommen. Das sieht dann aus wie blaue Stellen am Fuß zum  Beispiel.
Wie kann man Frostbeulen vermeiden? Auch bei leichten Plus-Temperaturen bis 8° C schon warme Schuhe anziehen, am besten solche, die ein bisschen zu groß sind. So passen warme Socken rein. Kommt bei den Jungen zwar nicht gut an, da es nicht so schick aussieht, aber hilft als Vorbeugung!
Wie kann man Frostbeulen behandeln?  Das ist sehr schwierig. Am wichtigsten ist das Warmhalten der bereits geschädigten Bereiche. In diesem Fall am besten zwei Paar Socken übereinander anziehen. Ansonsten bleibt nur das Abwarten, ob die Gefäßentzündung wieder abklingt. Das kann Wochen dauern.

Dieser Beitrag wurde unter Hauterkrankungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.