So können Sie Ihr Cholesterin senken

Maßnahmen zur Senkung eines erhöhten Cholesterinspiegels

Gewichtsreduktion
Die wichtigste Maßnahme bei erhöhten Cholesterinwerten ist: Senken Sie Ihr Gewicht! Dies führt sukzessive zu einer allmählichen Entfettung der Leber. Dadurch wird auf Dauer auch das „schlechte“ LDL-Cholesterin etwas niedriger. Parallel dazu produziert die Leber dann wieder vermehrt „gutes“ Schutz= HDL-Cholesterin. Die „schlechten“ LDL-Partikel werden dadurch aus der Blutbahn, wo sie eine Arteriosklerose begünstigen können, entfernt.

Ballaststoffreiche Ernährung
Durch den Verzehr von ca. 3 EL Haferkleie zum Frühstück wird das nächtlich in der Gallenblase gesammelte Abfallcholesterin der Leber gebunden und über den Darm ausgeschieden. Dadurch wird eine Rückaufnahme aus dem Darm verhindert und das Cholesterin abgesenkt. Auch Apfelpektin, Guakernmehl und Glukomannose (Konjakmehl) haben diese Eigenschaft.

Vermeidung gesättigter tierischer Fettsäuren
Ein überreichlicher Verzehr von gesättigten tierischen Fettsäuren (fette Fleischwaren, Käse und Milchprodukte) führt u.a. zu einer Fettleber und dadurch auch zu einem erhöhten Blut-Cholesterinspiegel. Tauschen Sie deshalb tierische Fette in Ihrer Nahrung gegen gesunde pflanzliche Fette aus.

Regelmäßiges Ausdauertraining
Auch regelmäßige Bewegung (z.B. 3 x pro Woche eine Stunde zügiges Spazierengehen) hat durch eine Erhöhung des „guten“ HDL-Cholesterins und Senkung des „schlechten“ LDL-Cholesterins eine positive Wirkung auf den Cholesterinstoffwechsel.

Dieser Beitrag wurde unter Übergewicht, Bewegung, Cholesterin abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu So können Sie Ihr Cholesterin senken

  1. Karl-Heinz Vogel schreibt:

    Was sind in ihrem Artikel „Haferkleine“?
    khv

  2. Ernährungs-Fan schreibt:

    Haferkleie. Die Kleie besteht aus dem Keimling und den Randschichten des Haferkorns und entsteht beim Mahlen des Korns. Gruß.

  3. M. Spycher schreibt:

    Guten Tag
    Ihre Seite gefällt mir: übersichtlich, informativ, verständlich.

    Mein Interesse gilt dem Thema Cholesterin. Mein LDL-Wert ist viel zu hoch (4,7 mmol/l), das HDL ist OK (1,855mmol/l) und die TG sind unter =.57 mmol/l.
    Ich rauche nicht, habe keinen Diabetes, mein BMI ist 23, ich treibe mindestens fünf Mal in der Woche jeweils eine Stunde oder auch mehr Sport. Alter: knapp 60 Jahre. Ernährungsgewohnheit: vorwiegend Mittelmeerkost mit sehr viel Früchten, Gemüse und Salat.
    Was kann ich tun, um den LDL-Wert zu senken? Gibt es da wirklich nur Medikamente?
    Danke für einen Hinweis. Freundliche Grüsse
    M.S.

    • drzehnle schreibt:

      Das LDL-Cholesterin lässt sich leider nur teilweise durch Sport und Ernährung beeinflussen. Entscheidend ist aber Ihr Gesamtrisiko. Unter Berücksichtigung der wichtigsten Risikofaktoren dürfte das Risiko, einen Herzinfarkt zu bekommen,
      bei Ihnen < 3% pro Jahr sein (s. Sheffield-Tabelle, Frauenscore).

    • drzehnle schreibt:

      Ich bin kein Kardiologe leider. Das LDL-Cholesterin ist leider nur zum Teil durch gesunde Lebensmaßnahmen veränderlich. Zum großen Teil ist das LDL Veranlagung(familiär bedingt).
      Wenn Sie 60 Jahre alt sind, ist es super, wenn Sie jetzt sehr gesund leben. Die 60 Jahre vorher spielen aber die entscheidende Rolle. Wenn Sie da auch Nichtraucher waren, regelmäßig Sport getrieben haben und sich gesund ernährt haben, haben Sie gute Karten. Trotzdem kann Ihnen niemand die z.B. 1-3% Risiko für einen Herzinfarkt nehmen, den ein höheres LDL beinhaltet. Mit einem Procam-Score können Sie Ihr ungefähres Risiko errechnen. Aber Sie sind auf einem guten Weg.

Kommentare sind geschlossen.