Die Schweinegrippe beim Menschen

Welche Beschwerden macht die Schweinegrippe?
Die Schweinegrippe macht Beschwerden wie eine normale „Grippe“: Fieber > 38°. Und mindestens zwei der folgenden Beschwerden: Schnupfen und Halsweh, Atemnot und / oder Husten.


Wichtig: vorausgegangener Aufenthalt in einem Risikogebiet innerhalb von 7 Tagen vor Erkrankung
Direkter Kontakt mit Betroffenem – oder: gleichzeitiger Aufenthalt in einem entsprechenden Raum.

Gibt es typische Schweinegrippe-Symptome?
Nein.

Wie gefährlich ist das Schweinegrippe-Virus?
Das ist noch unklar .

Wie erfolgt die Übertragung?
Durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen) oder durch Schmierinfektion (Türklinken!) .

Wie kann man sich vor Ansteckung schützen?
Genauso wie bei jeder Grippewelle:
Häufig die Hände mit Wasser und Seite waschen (15 Sek. lang).
Risikopersonen meiden. Bei Kontakt: Masken, Schutzbrillen
Handschuhe und Schutzkleidung tragen.
Hände gehören nicht ins Gesicht!

Gibt es Mittel gegen die Schweinegrippe?
Ja, die beiden auf dem Markt befindlichen Neuraminidase-Hemmer. Bisher sind keine Resistenzen dagegen bekannt-

Dieser Beitrag wurde unter Infektionskrankheiten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Schweinegrippe beim Menschen

  1. Schweinegrippe (H1N1 Grippevirus) schreibt:

    [..]Heute ist die Schweinegrippe in aller Munde. Man möchte darüber informiert werden. Das Wissen ist immer eine gute Hilfe. Es ist ein Grippevirus. Man sollte sich merken, dass mit diesem Virus sich Menschen und Tiere infizieren können.[..]

Kommentare sind geschlossen.