Triglyzeride: Blutfette im Zaum halten

Neben dem Cholesterin gehören auch die Triglyzeride (Neutralfette) zu den Blutfetten, denen unser Augenmerk gelten sollte (wobei Cholesterin natürlich wesentlich „populärer“ ist). Ein Drittel aller Menschen neigt zu erhöhten Triglyzeriden. Eine Erhöhung der Neutralfette entsteht besonders bei einer Bauchfettvermehrung. Das Bauchfett setzt andauernd freie Fettsäuren ins Blut ab; diese werden durch einen hohen Blut-Insulinspiegel in der Leber zu Triglyzeriden umgewandelt. Es kann sich dadurch ein Diabetes entwickeln. Eine Erhöhung der Triglyzeride kann somit ein Vorzeichen einer beginnenden Zuckerkrankheit (zuviel Insulin im Blut) sein.

Wie können Sie schlechte Blutfette senken und gute erhöhen? Welche Maßnahmen zur Senkung erhöhter Triglyzeride (Neutralfette) gibt es?

Gewichtsnormalisierung und regelmäßige Bewegung
wirken sich durch eine Normalisierung eines erhöhten Insulinspiegels positiv auf die Triglyzeride aus und senken diese ab.

Zurückhaltung im Verzehr von Süßigkeiten und Alkohol – aus Zucker wird Fett!
Durch häufigen Verzehr von Süßigkeiten, Zucker (auch versteckt in Limonaden) und Alkohol kommt es infolge einer hohen Insulin-Antwort in der Leber zu einer vermehrten Bildung von Triglyzeriden aus Zucker. Diese werden dann im Fettgewebe gespeichert. Eine Senkung der Neutralfette kann durch verminderten Verzehr von Süßigkeiten und Alkohol erzielt werden. Wenn Sie Süßigkeiten oder süßes Obst essen möchten, dann besser nach einer Mahlzeit, möglichst nicht als Zwischenmahlzeit (hohe Insulin-Ausschüttung).

Zurückhaltung beim Verzehr tierischer Fette
Beim Verzehr fetter Fleisch- und Milchprodukte erhöhen sich die freien Fettsäuren im Blut. Diese werden durch Insulin in die Zellen eingeschleust und führen zu einer „inneren Zellverfettung“. Anstelle von tierischen Fetten sollten mehr einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren (vorwiegend in pflanzlichen Fetten wie Raps- und Olivenöl enthalten) verzehrt werden. Auch der regelmäßige Verzehr von fettem Kaltwasserfisch (insbesondere Makrele, Hering, Lachs) oder Fischölkapseln bzw. von drei Walnüssen pro Tag oder Walnussöl ist aufgrund des hohen Gehaltes an blutfettsenkenden Omega-3-Fettsäuren zu empfehlen.

View: Triglyzeride (netdoktor.de)
Triglyzeride – Übersicht
Cholesterin und die Triglyzeride

Dieser Beitrag wurde unter Diabetes, Stoffwechselerkrankungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.