Laktosetoleranztest

Rund 15% der Erwachsenen leiden unter Verdauungsstörungen und anderen Gesundheitsbeschwerden, die durch den Genuss von Milchzucker (Laktose) hervorgerufen werden: Durchfall, Blähungen, Übelkeit nach dem Essen, Schwindelgefühl und Bauchkrämpfe können nach dem Verzehr vermeintlich unbedenklicher Speisen überraschend auftreten.
Häufig entdeckt man dabei eine Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz), die beim Verzehr von Milchprodukten auftritt, Obwohl diese weit verbreitete Erkrankung mittlerweile mit geringem Aufwand diagnostiziert werden kann, weiß nur ein kleiner Teil der Betroffenen darüber Bescheid.
Mit dem Laktosetoleranz-Test (H2-Atemtest) kann nach Termin in unserem Labor eine Milchzuckerunverträglichkeit weitgehend sicher ermittelt werden. Es handelt sich hierbei um eine Kassenleistung. Lediglich die Unkosten (4,50 Euro) sind von Ihnen zu tragen.

Wie wird der Test durchgeführt?
Bitte nehmen Sie spätestens um 20.00 Uhr eine nicht milchzuckerhaltige Nahrung ein. Sie kommen bitte morgens nüchtern, d.h. ohne Frühstück. Bitte putzen Sie auch an diesem Morgen nicht Ihre Zähne und führen keine Mundspülungen durch. Bitte trinken Sie nichts, rauchen Sie nicht und benutzen Sie keinen Kaugummi morgens; keine Bonbonbs lutschen etc.!
Während der Untersuchung sollten keine großen Spaziergänge unternommen werden, um das Testergebnis nicht zu beeinflussen. Bitte bleiben Sie also möglichst im Wartezimmer.
Falls der Test negativ ist, kann auch eine sogenannte Fruktose-Intoleranz(Fruchtzuckerunverträglichkeit) die Ursache Ihrer Beschwerden sein.
Falls der Test positiv ist: Bitte vermeiden Sie eine Zeitlang möglichst alle laktosehaltigen Nahrungsmittel (s. auch: Karin Hofele, „Richtig einkaufen bei Laktose-Intoleranz“, Trias).
Laktase (z.B. Laktrase) kann bei Laktose-Unverträglichkeit zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Da es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, kann diese leider nicht auf Kassenrezept aufgeschrieben werden.

View: Tests auf Laktosetoleranz
Laktosetoleranztest

Dieser Beitrag wurde unter Nahrungsmittelallergie, Nahrungsmittelunvertraeglichkeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.